Begeisternder WahlkampfBegeisternder Wahlkampf
Wir versenden kostenfrei!

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0
Zur Kasse gehen

Von Carsten am 30. November 2010

Papierbleistifte

In unserer Themenwoche „Bio Promotions“ beschäftigen wir uns mit nachhaltigen Werbemitteln. Heute stellen wir Papierbleistifte vor.

Die normalen Bleistifte werden aus Bäumen hergestellt. Für 100.000 Bleistifte werden ca. 6 Kubikmeter Holz benötigt. Die gleiche Menge Bleistifte kann auch aus einer Tonne alter Tageszeitungen hergestellt werden. Die Wertschöpfung eines Baumes ist dadurch um eine Ebene gewachsen, denn Zeitungen bestehen meist bereits aus recyceltem Papier.

Wie wird ein Papierbleistift hergestellt?

Vereinfacht ausgedrückt : um die klassische Grafit-Mine wird in einem Spezialverfahren die alte Tageszeitung aufgebracht. Das Ganze wird lackiert, damit eine perfekte Oberfläche entsteht und fertig ist der Papierbleistift.

Beim Anspitzen sieht man dann am Muster des Kegels, wie sich dieses verändert. Das liegt am Druck auf der Zeitung. Je nachdem was hier gedruckt war - nur schwarz, farbige Überschriften oder farbige Bilder - wird es schwarz, rot oder bunt.

Zu verwenden ist dieser Bleistift wie gewohnt, man merkt es eigentlich nicht, dass er aus Papier ist. Schreiben, malen, anspitzen - alles wie gehabt.

Der Papierbleistift, nimmt den Gedanken des Recyclings optimal auf und alte Tageszeitungen bekommen eine neue sinnvolle Bestimmung.

Selbstverständlich kann auf den Bleistiften Ihr Parteilogo oder der Name Ihres Kandidaten gedruckt werden. Was ist möglich? Klickt auf das Bild in der rechten Spalte und schauen Sie sich an, welche Farben etc. möglich sind.

Bildquelle Artikelbild: pixelio.de


Veröffentlicht in Promotion, Promotion, Blog

Hinterlasse eine Antwort