Datenpakete im Überblick

Anzahl Häuser

Für Straßenabschnitte und alle übergeordneten Gebietsebenen wird die Anzahl der Häuser ermittelt.

Verfügbare Geoeinheiten:

  • Straßenabschnittsebene
  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute:

Anzahl Gewerbebetriebe

Für Straßenabschnitte und alle übergeordneten Gebietsebenen wird basierend auf den Unternehmensregistern Aussagen zu der Anzahl der Gewerbebetriebe gemacht.

Verfügbare Geoeinheiten:

  • Straßenabschnittsebene
  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute:

Einwohner gesamt

Einwohner und Altersstruktur

Verfügbare Geoeinheiten:

  • Straßenabschnittsebene

Attribute:

Haushalte nach Haushaltsgröße

Haushaltsgröße unterteilt in Singles, Paare und Haushalte ab 3 Personen. Angaben der Werte absolut und prozentual.

Verfügbare Geoeinheiten:

  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute:

Ausländeranteil

Aus den Ergebnissen der Vornamens- und Nachnamensanalyse wird der erwartete Anteil ausländischer Haushaltsvorstände ermittelt und zu einer Klasse zusammengefasst.

Verfügbare Geoeinheiten:

  • Straßenabschnittsebene
  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute:

Digital User Groups

Die Digital User Groups bieten strategisches Zielgruppenwissen fürs Web. Das Internet ist inzwischen zweifelsohne ein neues Massenmedium. Neueste Zahlen beweisen die fortschreitende Digitalisierung der Gesellschaft. Immer mehr Kunden informieren sich oder kaufen online. Darüber hinaus werden Internetinhalte schon lange nicht mehr lediglich passiv genutzt, sondern aktiv mitgestaltet; Stichwort Social Web.

Doch während die einen schon fast ein digitales Zweitleben führen, ist anderen die „ganze neue Technik“ fremd. Umso wichtiger ist es, unterschiedliche Motivationen und Nutzungsarten von Web-Usern zu erkennen und zu verstehen

Mit dem Zielgruppenmodell der Digital User Groups hat unser Partner, das Sinus-Institut in Heidelberg, Antworten auf dringende Fragen gefunden. Mit den Digital User Groups kann bspw. aufgezeigt werden, welche unterschiedlichen Nutzergruppen existieren, wie sich deren Motivationen und Einstellungen bzgl. der Nutzung unterscheiden und wie die Nutzungsintensität zwischen den Gruppen differiert.

Verfügbare Geoeinheiten:

  • Straßenabschnittsebene
  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute:

Bildung

Diese Variable ermöglicht eine Einordnung von Haushalten nach ihrem Bildungsstand. Informationsbasis hierzu sind hauptsächlich Berufsangaben und akademische Titel der Telefonteilnehmer bundesweit und die akademischen Titel aus der über 32 Mio. Datensätze umfassenden Datei des Verbandes der Vereine Creditreform. Gleichzeitig werden hier auch die Adressen von Führungskräften der Wirtschaft des Verbandes der Vereine Creditreform in Betracht gezogen.

Verfügbare Geoeinheiten:

  • Straßenabschnittsebene
  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute:

Fluktuation (Umzüge)

Die Fluktuation beschreibt einerseits die gesamte Menge der Umzüge und andererseits die Resultate, ob die betrachteten Gebiete dadurch an Einwohner gewinnen oder verlieren.

Die Werte für die Fluktuation können durch unterschiedliche Konstellationen zustande kommen. Die höchsten Fluktuationen treten bei einem hohen Umzugsvolumen und einem negativen Saldo auf. Die geringsten Fluktuationen treten hingegen auf, wenn ein niedriges Volumen und ein positiver Umzugssaldo vorhanden sind.

Verfügbare Geoeinheiten:

  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute:

Familienstruktur

Die Familienstruktur zeigt auf, wie der Mix aus Singlehaushalten und Familien mit Kindern im betrachteten Gebiet ist. Grundlage dieses Datums sind vor allem Informationen über die Haushaltsgröße und die Anzahl an Kindern. Zusätzlich fließen die Angaben der Fernsprechteilnehmer sowie die Angaben aus der Datei der Privatkonsumenten des Verbandes der Vereine Creditreform mit ein.

Der durchschnittliche Anteil der Singlehaushalte liegt in Deutschland bei ca. 40,4 %, dies entspricht ca. 16,34 Mio. Haushalten.

Im Jahr 2011 gab es in Deutschland 40,4 Millionen Haushalte mit rund 81,7 Millionen Haus-haltsmitgliedern. Damit ist die Zahl der Privathaushalte seit April 1991 um 5,2 Millionen, die Zahl der Haushaltsmitglieder um gut 1,5 Millionen gestiegen. Die durchschnittliche Haushaltsgröße ging zurück: 1991 lebten durchschnittlich 2,27 Personen in einem Haushalt, 2011 nur noch 2,02 Personen (Quelle: Statistisches Bundesamt)

Verfügbare Geoeinheiten:

  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute:

Sozialstatus

Der Status ermöglicht eine Einordnung von Haushalten nach Bildung und Einkommen. Informationsbasis hierzu sind hauptsächlich Berufsangaben und akademische Titel der Telefonteilnehmer bundesweit und die akademischen Titel aus der über 32 Mio. Datensätze umfassenden Datei des Verbandes der Vereine Creditreform. Gleichzeitig werden hier auch die Adressen von Führungskräften der Wirtschaft des Verbandes der Vereine Creditreform in Betracht gezogen.

Das monatliche Haushalts-Nettoeinkommen unterscheidet sich wesentlich zwischen den einzelnen Statusklassen.

Verfügbare Geoeinheiten:

  • Straßenabschnittsebene
  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute:

Straßentypen

Der Straßentyp kennzeichnet das Maß der gewerblichen Nutzung der Straße. Dazu wird auf der Straßenabschnittsebene näherungsweise eine Arbeitsplatzquote errechnet. Mit diesem Wert wird das Ausmaß der gewerblichen Nutzung beschrieben. Zur Art der gewerblichen Nutzung werden zum einen die Anzahl der Läden, Freiberufler und Gaststätten, zum anderen die Betriebe mit beeinträchtigendem Gewerbe betrachtet.

Verfügbare Geoeinheiten:

  • Straßenabschnittsebene
  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute:

Wohnen – Eigentümer

Prozentualer Anteil bzw. Anzahl der Haushalte mit Wohneigentum

Verfügbare Geoeinheiten:

  • Straßenabschnittsebene
  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute:

Wohnen – Mieter

Prozentualer Anteil bzw. Anzahl der Mieterhaushalte

Verfügbare Geoeinheiten:

  • Straßenabschnittsebene
  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute:

Arbeitslosenquote

Die Arbeitslosenquote ist der Anteil der Arbeitslosen an der Gesamtzahl der zivilen Erwerbspersonen. Sie ist ein Indikator der Bundesagentur für Arbeit für die Arbeitsmarkt- und Beschäftigungslage.

microm weist folgende Größen aus:

» Arbeitslosenquote
» Arbeitslosenindex von Gesamtdeutschland (BRD=100)
» Arbeitslosenindex von West- bzw. Ostdeutschland (Westdeutschland = 100, Ostdeutschland = 100)
» Arbeitslosenklasse

Verfügbare Geoeinheiten:

  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute:

Sinus Milieus®

Die Sinus-Geo-Milieus® sind eine lizenzierte Adaption der Sinus-Milieus®. Sie verknüpfen das auf dem Konzept der microgeographischen Marktsegmentierung basierende Datensystem der microm mit dem bewährten Zielgruppenmodell der Sinus-Milieus®.

Die Sinus-Milieus® sind das Ergebnis von fast drei Jahrzehnten sozialwissenschaftlicher Forschung. Die Zielgruppenbestimmung von Sinus orientiert sich an der Lebensweltanalyse unserer Gesellschaft. Die Sinus-Milieus® fassen Menschen zusammen, die sich in Lebensauffassung und Lebensweise ähneln. Grundlegende Wertorientierungen gehen dabei ebenso in die Analyse ein wie Alltagseinstellungen zur Arbeit, zur Familie, zur Freizeit, zu Geld und Konsum. Sie rücken also den Menschen und das gesamte Bezugssystem seiner Lebenswelt ganzheitlich ins Blickfeld. Sie bieten deshalb dem Marketing mehr Informationen und bessere Entscheidungshilfen als herkömmliche Zielgruppenansätze.

Im Rahmen der Milieuforschung werden alle wichtigen Erlebnisbereiche erfasst, mit denen eine Person täglich zu tun hat (Arbeit, Freizeit, Familie, Konsum etc.). Ein zentrales Ergebnis dieser Forschung besteht darin, dass empirisch ermittelte Wertprioritäten und Lebensstile zu einer Basis-Typologie, den Sinus-Milieus®, verdichtet werden. Dem Wertewandel in unserer Gesellschaft folgend, wurde das Sinus-Milieu-Modell im Jahr 2010 komplett überarbeitet.

Die Sinus-Milieus® werden seit über 30 Jahren von führenden Markenartikel-Herstellern und Dienstleistungsunternehmen erfolgreich genutzt. Große Medienunternehmen arbeiten damit seit Jahren genauso wie Werbeagenturen. Insbesondere in der Media-Analyse und -Planung haben sich die Sinus-Milieus® als Zielgruppen-Währung etabliert.

Um die Sinus-Milieus® für das Direktmarketing und die räumliche Planung nutzbar zu machen, haben microm und Sinus gemeinsam die microm Geo Milieus® entwickelt.

Im Rahmen dieser Entwicklung wurden repräsentative Befragungsdaten aus der Sinus-Milieu-Forschung mit den microm Daten (microm Typologie etc.) verknüpft. Auf Basis dieser Daten wurden Modelle entwickelt, die für jedes Haus in Deutschland die statistische Wahrscheinlichkeit berechnen, mit der die einzelnen Sinus-Milieus® vorkommen. Darüber hinaus wurde eine Methodik angewandt, die es ermöglicht, neben den Wahrscheinlichkeiten ein dominantes microm Geo Milieu auszuweisen. Das Ergebnis sind die Wahrscheinlichkeiten der 10 Milieus, die Wahrscheinlichkeiten der Submilieus und das Dominante Milieu.

Kurzcharakteristik der Milieus

Konservativ-Etabliertes Milieu:

Das klassische Establishment: Verantwortungs- und Erfolgsethik; Exklusivitäts- und Führungsansprüche; Standesbewusstsein, Entre-nous-Abgrenzung

Liberal-Intellektuelles Milieu:

Die aufgeklärte Bildungselite: Liberale Grundhaltung und postmaterielle Wurzeln; Wunsch nach selbstbestimmtem Leben, vielfältige intellektuelle Interessen

Milieu der Performer:

Die multi-optionale, effizienzorientierte Leistungselite: global-ökonomisches Denken; Konsum- und Stil- Avantgarde; hohe IT- und Multimedia-Kompetenz

Expeditives Milieu:

Die ambitionierte kreative Avantgarde: mental und geografisch mobil, online und offline vernetzt und auf der Suche nach neuen Grenzen und neuen Lösungen

Bürgerliche Mitte:

Der leistungs- und anpassungsbereite bürgerliche Mainstream: generelle Bejahung der gesellschaftlichen Ordnung; Wunsch nach beruflicher und sozialer Etablierung, nach gesicherten und harmonischen Verhältnis

Adaptiv-Pragmatisches Milieu:

Die moderne junge Mitte unserer Gesellschaft mit ausgeprägtem Lebenspragmatismus und Nutzenkalkül: zielstrebig und kompromissbereit, hedonistisch und konventionell, flexibel und sicherheitsorientiert; starkes Bedürfnis nach Verankerung und Zugehörigkeit

Sozialökologisches Milieu:

Konsumkritisches /-bewusstes Milieu mit normativen Vorstellungen vom "richtigen" Leben: Ausgeprägtes ökologisches und soziales Gewissen; Globalisierungs-Skeptiker, Bannerträger von Political Correctness und Diversity

Traditionelles Milieu:

Die Sicherheit und Ordnung liebende Kriegs- / Nachkriegsgeneration: verhaftet in der alten kleinbürgerlichen Welt bzw. in der traditionellen Arbeiterkultur; Sparsamkeit, Konformismus und Anpassung an die Notwendigkeiten

Prekäres Milieu:

Die um Orientierung und Teilhabe bemühte Unterschicht mit starken Zukunftsängsten und Ressentiments: Häufung sozialer Benachteiligungen, geringe Aufstiegsperspektiven, reaktive Grundhaltung; bemüht, Anschluss zu halten an die Konsumstandards der breiten Mitte

Hedonistisches Milieu:

Die spaß- und erlebnisorientierte moderne Unterschicht / untere Mittelschicht: Leben im Hier und Jetzt, Verweigerung von Konventionen und Verhaltenserwartungen der Leistungsgesellschaft

Verfügbare Geoeinheiten:

  • Straßenabschnittsebene
  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute:

Limbic® Types

Es gibt viele Möglichkeiten, das Belohnungssystem im Gehirn der Kunden zu aktivieren. Die Limbic® Types der Gruppe Nymphenburg Consult AG in München zeigen als bewährtes neurowissenschaftliches Zielgruppenmodell auf, welche Motive, Wünsche und Emotionen im Kopf der Konsumenten existieren und wie diese mit real gezeigtem (Kauf-) Verhalten zu-sammenhängen. Limbic® identifiziert die hinter dem Konsumverhalten häufig im Verborgenen liegenden motivationalen und emotionalen Antriebskräfte von Verbrauchern und Shoppern und liefert damit fundierte Erkenntnisse über die psychologische und neurobiologische Segmentierung von Zielgruppen. Marketingmaßnahmen werden somit noch erfolgreicher.

Abhängig vom Persönlichkeitsschwerpunkt können unterschiedliche Zielgruppen-Cluster gebildet werden. In Übereinstimmung mit den Emotionssystemen im menschlichen Gehirn hat die Gruppe Nymphenburg Consult AG sieben Gehirn-Typen – die sog. Limbic® Types extrahiert.

Kurzportrait der microm Limbic® Types

Die Performer:

Im Gehirn der Performer dominiert das Sexualhormon Testosteron. Ihre linke Gehirnhälfte schürt ihren Ehrgeiz und lässt sie stets mit Optimismus nach vorne blicken. Sie müssen sich und der Welt beweisen, dass sie die Besten und Größten sind und haben das Ziel, ihr Ego anderen gegenüber stets durchzusetzen.

Die Disziplinierten:

Bei den Disziplinierten dominiert die rechte, eher pessimistische Gehirnhälfte. Sie begegnen der Welt mit Vorsicht und großem Misstrauen. Sie scheuen Abwechslung und Überraschungen. Ordnung ist für sie daher ein Muss, Unsicherheit hingegen ein No-Go. Genuss spielt für sie insgesamt nur eine sehr untergeordnete Rolle.

Die Traditionalisten:

Aufgrund der leicht erhöhten Konzentration des Nervenbotenstoffs Noradrenalin und des Stresshormons Cortisol ist bei Traditionalisten die rechte, pessimistische Gehirnhälfte etwas aktiver. Sie prüfen daher alles sehr genau und beschäftigen sich sehr lange mit Details. Neuem gegenüber sind sie wenig aufgeschlossen.

Die Harmoniser:

Im Gehirn der Harmoniser ist die Konzentration des Sozial- und Kuschelhor-mons Oxytocin erhöht. Die beiden Module „Bindung“ und „Fürsorge“ sind daher bei ihnen besonders stark ausgeprägt. Sie sind einerseits vorsichtig, gehen aber auch offen auf andere zu. Geborgenheit und Harmonie in der Familie ist ihnen wichtig.

Die Offenen:

Im Gehirn der Offenen sind beide Gehirnhälften gleich aktiv. Wohlfühlen ist bei ihnen das alles beherrschende Prinzip. Offene führen ein offenes und bejahendes Lebens. Das Erlebnis mit der Familie ist ihnen wichtig. Ihr Lebensmotto lautet verwöhnen und verwöhnen lassen.

Die Hedonisten:

Im Hedonisten Gehirn regiert das stimu-lierende „Glückshormon“ Dopamin. Die Bevorzugung der linken Gehirnhälfte hat zur Folge, dass Hedonisten weniger nachdenken und stattdessen bereits gelernte Regeln anwenden oder neu verknüpfen. Hedonisten trifft man dort, wo Neues und Außergewöhnliches zu finden ist.

Die Abenteurer:

Im Gehirn der Abenteurer wirken Dopamin und Testosteron zusammen. Ihre linke Gehirnhälfte ist dadurch besonders aktiv. Bei den Abenteurern kommt neben dem Genussaspekt eine kämpferische Komponente hinzu. Als erlebnisorientierte Kämpfernatur wollen sie sich durchsetzen und sich selbst etwas beweisen. Stehen ihnen dabei Konventionen im Weg, werden diese kompromisslos und ohne weiteres Nachdenken gebrochen.

Verfügbare Geoeinheiten:

  • Straßenabschnittsebene
  • PLZ8-Ebene
  • PLZ5-Ebene
  • Gemeindeebene

Attribute: